Kreditratgeber

Ein früh abgeschlossener Bausparvertrag ist die beste Wahl

Das Bausparen ist in den vergangenen Jahren ein wenig aus der Mode gekommen. Zwar werden immer noch fleißig Verträge abgeschlossen, allerdings nur selten mit dem Ziel, später ein Bauspardarlehen aufzunehmen. Den meisten Bausparern geht es vorrangig um eine sichere Geldanlage.

Dabei lohnt es sich, auf den Bausparvertrag zu setzen. Wer diesen Weg einschlägt, profitiert bei der Immobilienfinanzierung nämlich gleich doppelt. Zum einen wird die Sparphase genutzt, um Eigenkapital zu bilden. Zum anderen lassen sich Niedrigzinsphasen zur Sicherung günstiger Zinssätze nutzen.

Wer heutzutage einen Bausparvertrag abschließt, kann aus einer Vielzahl an unterschiedlichen Laufzeiten wählen. Generell ist es jedoch ratsam, sich für eine der längeren Laufzeiten zu entscheiden. Hierfür sprechen gleich mehrere Gründe. Da wäre zunächst einmal die lange Sparphase: Je länger diese Phase bemessen ist, desto mehr Eigenkapital kann gebildet werden. Alternativ ist es möglich, auf eine lange Sparphase zu setzen, damit die monatliche Sparrate möglichst niedrig bemessen ist. Wer mehr hierüber erfahren möchte, kann sich über das Thema Bausparvertrag bei Immobilienscout24.de informieren.

Noch ein weiterer Grund macht Bausparverträge mit langer Sparphase sehr reizvoll. Hierbei handelt es sich um die Tatsache, dass mehr Flexibilität bei der Wahl der Tilgung existiert. Die meisten Bausparverträge, die kurze Sparphase vorsehen, setzen eine relativ hohe Tilgung voraus. Teilweise ist die Tilgung so hoch bemessen, dass die Haushaltskasse unter enormen Druck gesetzt wird.

Lange Sparphasen erfordern logischerweise viel Geduld. Wer seinen Traum vom Eigenheim sehr zeitnah verwirklichen möchte, kann womöglich nicht so lange warten. Deswegen ist es ratsam, mit dem Bausparen nicht erst dann zu beginnen, wenn das Vorhaben bereits sehr konkret wird. Clevere Personen, die genau wissen, dass sie eines Tages bauen oder kaufen möchten, fangen mit dem Bausparen bereits deutlich früher an. Am besten beginnt man direkt nach dem Schul- oder Studienabschluss. Auf diese Weise kann der Grundstein für das Eigenheim schon sehr früh gelegt werden und zugleich profitiert man von den Vorzügen einer langen Sparphase.